Karlsruher Forum Jahresveranstaltung 2024

Verlag Versicherungswirtschaft Karlsruhe und Fachzeitschrift VersR

Das Karlsruher Forum widmet sich seit 1958 jährlich einem aktuellen Thema aus dem Haftungs-, Schadens- und Versicherungsrecht, den Arbeitsgebieten der Fachzeitschrift VersR des Verlags Versicherungswirtschaft.

Das 65. Karlsruher Forum über Rechtsfragen digitaler Plattformen fand am 2.2.2024 auf Einladung der Schriftleitung der Zeitschrift Versicherungsrecht und des Verlags Versicherungswirtschaft zum Thema »Rechtsfragen digitaler Plattformen« statt

Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, Universität Bayreuth, referierte zum Thema »Verantwortung digitaler Plattformen – Versuch einer vertragsrechtlichen Perspektive des Service by Design – «. Der Vortrag widmete sich der Komplexität der rechtlichen Bewältigung digitaler Plattformen, die derzeit noch mit legistischer Begriffsverwirrung verbunden ist. Charakteristika der digitalen Plattformen seien de-personalisierte Intermediäre und Infrastruktur. Hieraus erarbeitete der Referent als dogmatischen Ansatz »Service by Design« unter Anwendung von mietrechtlichen Vorschriften. Er widmete sich sodann schwerpunktmäßig der Verantwortung »der Plattform« für den vermittelten Vertrag

Prof. Dr. Christian Armbrüster, Freie Universität Berlin, beleuchtete mit seinem Referat über »Rechtsfragen der Nutzung digitaler Plattformen im Versicherungssektor« die spezifisch versicherungsrechtlichen Perspektiven. Er erläuterte die Besonderheiten von Versicherungsplattformen samt ihrer gesellschaftspolitischen Bedeutung und analysierte die klärungsbedürftigen Rechtsfragen. Schwerpunktmäßig widmete er sich zunächst dem Vertriebsrecht, insbesondere der Einstufung des Plattformbetreibers als Versicherungsvermittler in Abgrenzung von Makler und Vertreter sowie den damit verbundenen unterschiedlichen Informations- und Beratungspflichten. Im Anschluss wurden spezifische Fragen des Aufsichts- und des Vertragsrechts beleuchtet.

Unter der Moderation von Prof. Dr. Dirk Looschelders und der Leitung von Prof. Dr. Manfred Wandt (Foto), beide Mitglieder der Schriftleitung der VersR, werden die Tagungsthemen durch Fachvorträge analysiert und intensiv erörtert. Die Referate wurden von zahlreichen Teilnehmern aus der Rechtswissenschaft, der Richter- und Anwaltschaft sowie der Versicherungswirtschaft intensiv und lebhaft diskutiert und werden mit einem ausführlichen Diskussionsbericht in der VersR im Juli veröffentlicht.

Das Karlsruher Forum 2024 ist dem aktuellen Thema »Rechtsfragen digitaler Plattformen« gewidmet. Hierzu referierten am 02. Februar 2024 Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, Universität Bayreuth, und Prof. Dr. Christian Armbrüster, Freie Universität Berlin. 

Aus dem Programm der vergangenen Jahre: 

  • 2023 Kollektiver Rechtsschutz im Privatrecht (Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich, Prof. Dr. Stefan Perner)
  • 2022 Zivilrecht in und für Krisenzeiten (Prof. Dr. Beate Gsell; Prof. Dr. Jan Lüttringhaus).
  • 2020 Verantwortlichkeit im Zeichen digitaler Techniken (Prof. Dr. Gerhard Wagner; Prof. Dr. Robert Koch)
  • 2019 Rechte an Daten (Richter des BVerfG a. D. Prof. Dr. Michael Eichberger; Prof. Dr. Thomas Riehm; Prof. Dr. Oliver Brand)
  • 2018 Unentgeltliche Verträge und Gefälligkeitsverhältnisse: Haftung und Versicherung (Prof. Dr. Hans Christoph Grigoleit; Prof. Dr. Alexander Bruns)
  • 2017 Kartellschadensersatz (Prof. Dr. Christian Kersting; Prof. Dr. Stefan Thomas)

Profitieren Sie als Mitglied von vielen Vorteilen!

Wir verfügen in der Welt der Versicherung über ein ausgedehntes Netzwerk in Wissenschaft, Praxis und Politik. Unsere Mitglieder können  in vielfacher Hinsicht an unseren Kontakten partizipieren. Ein Besuch unserer WEB-Seiten lohnt sich und vermittelt einen Überblick über die Schwerpunkte der Arbeit des Vereins Versicherungswirtschaft.  

Als Mitglied können Sie kostenlos den VVW-Newsletter „VersicherungswirtschaftHeute“ beziehen: